+++ NAMENSÄNDERUNG+++ Wir sind Die Familienhandwerker, vormals bekannt als Mein Papa kommt und Meine Mama kommt +++

Eltern wollen immer das Beste für ihre Kinder. Aus Liebe geben sie dafür viel. Manchmal sogar den Verzicht auf das tägliche Zusammensein mit ihrem Kind.

Mutterliebe. Das Wort weckt so viele Bilder. Und bei jeder Mutter sofort das Gefühl der tiefen Verbundenheit zu ihrem Kind. Manche Mütter verzichten sogar aus Liebe zu ihren Kindern auf das tägliche Zusammenleben mit ihnen. Auch wenn es ihnen das Herz zerreißt.

Papa A. ist transsexuell und steht noch ganz am Anfang seiner Transition. Er ist biologisch die Mutter von zwei Kindern im Alter von 5 und 8 Jahren. Er kommt alle 14 Tage von Hessen nach Nordrhein-Westfalen gereist, um die beiden Kinder, die seit der Trennung der Eltern bei ihrem biologischen Vater leben, zu besuchen. Für diese Besuchswochenenden haben wir einen wunderbaren Gastgeber ganz in der Nähe der Wohnadresse der Kinder. Er hatte sich Ende 2019, einen Tag vor Heiligabend, bei uns angemeldet. Er hatte auch schon andere Papas bei sich aufgenommen.

Papa A. geht sehr offen mit seiner Geschichte um. Der Gastgeber war mit dem Thema Transsexualität bisher nicht vertraut. Er war gespannt, A. und die Kinder kennen zu lernen. Inzwischen sind die Drei bei ihm herzlich willkommen, selbst wenn er arbeiten muss. Manchmal verbringen alle vier gemeinsame Zeit und spielen Karten im Wohnzimmer.

Beitrag teilen

Email
Facebook
Twitter

Ähnliche Beiträge